In Deutschland sterben jährlich ca. 600 Menschen durch Brände, 6000 werden schwer verletzt und 60000 leicht verletzt. Im Gegensatz zu anderen Ländern ist die Verbreitung von Rauchmeldern in deutschen Privathaushalten sehr gering. Das liegt einerseits daran, dass es keine gesetzlichen Bestimmungen für den Einbau von Rauchmeldern gibt und andererseits ein Großteil der Bevölkerung in Deutschland über die Gefahr des Brandrauches nicht oder nur unzureichend informiert ist. Nur maximal 7 % der deutschen Haushalte haben bereits einen Rauchmelder installiert. Aufklärung ist deshalb dringend erforderlich. Aus diesem Grund findet am Sonntag den 13.07.2003 ab 9 Uhr ein Brandschutztag, auf dem Festplatz in Sulzbach statt. Die Jugendfeuerwehr Sulzbach lädt die Bevölkerung dazu ein, um auf die Brandgefahren im häuslichen Bereich hinzuweisen. Die Feuerwehr darf sich an diesem Tag auf die Unterstützung des Rhein – Neckar - Fernsehen Aktion`s Truck freuen, von dem aus Programm und Moderation rund um das Thema Feuerwehr und Brandschutz stattfinden wird. Im Infocontainer der Kampagne „Rauchmelder retten Leben" werden persönliche Beratungsgespräche über den vorbeugenden Brandschutz angeboten. Die Jugendfeuerwehr Baden – Württemberg wird mit dem Experimetarium für Jung und Alt vertreten sein. Hier kann man den richtigen Umgang mit Feuer spielerisch lernen. Abgerundet werden die Aktionen auf dem Festplatz mit einer Fahrzeugschau. Für die Bewirtung ist durch die Feuerwehr bestens gesorgt.